Kreditrechner-CreditPlus

Was ist die Schufa und was macht die Schufa?

Juli 19th, 2008 Tim Posted in Schufa No Comments »

Die Schufa
Das Urteil des unabhängigen Dritten

Erst die Schufa macht die schnelle und unkomplizierte Vergabe von Krediten möglich. Sie erspart Banken und Kunden Arbeit und Zeit. Wenn die Schufa Unternehmen bei Entscheidungen unterstützt, hat das auch für den Kunden Vorteile.

Ein positiver Bescheid der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, kurz Schufa, gibt auch dem Kreditnehmer die Sicherheit, später in der Lage zu sein, das geliehene Geld zurückzuzahlen. So spielt die Schufa neben Bank und Kunden die Rolle des unabhängigen Dritten bei der Kreditvergabe. Ihre Aufgabe ist es, den Kunden vor Überschuldung und die Bank vor Kreditausfall zu schützen. Hierfür sammelt die Schufa Kundendaten, die sie regelmäßig von Banken aber auch Handelsfirmen und Telefonnetzbetreibern übermittelt bekommt. Diese geben die Einzeldaten nach Einwilligung der Kunden weiter.

Welche Daten speichert die Schufa?

Die Schufa speichert Angaben über laufende und bereits bezahlte Kredite, Girokonten, Leasingverträge, Kreditkarten, Bürgschaften und Kaufverträge. So genannte Negativ-Einträge sind zum Beispiel gekündigte Kredite, offen stehende Rechnungen, Mahnbescheide, Vollstreckungen, Eröffnung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens, ungedeckte Schecks, Kreditkartenmissbrauch und ähnliches. Aus diesen Daten ermittelt die Schufa den Score-Wert. Dieser Wert zwischen 1 und 1000 zeigt die Wahrscheinlichkeit eines Kreditausfalls wegen Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers an. Wobei nicht alle Banken mit Hilfe von Score-Werten entscheiden, viele greifen auf die Einzeldaten zurück.

Die Eigenauskunft

Auch der Kunde selbst kann sich an die Schufa wenden und eine Eigenauskunft verlangen. Gegen eine Gebühr bekommt er seine sämtlichen Einträge übermittelt. Ferner bietet die Schufa weitere Dienste, um zum Beispiel vor Vertragsabschluss fest zu stellen, ob ein Kunde unter dem von ihm angegebenen Namen und Adresse existiert. Das ist besonders wichtig bei Geschäftsabschlüssen im Internet. Anbieter von Waren oder Dienstleistungen, die sich nur an Volljährige wenden, können so auch Altersangaben überprüfen. Auf diese Weise erleichtert die Schufa das schnelle Abwickeln. Sonst müsste der Kunde eine Vielzahl von Nachweisen erbringen.

AddThis Social Bookmark Button