Kreditrechner-CreditPlus

iPhone Finanzierung

Februar 5th, 2009 Tim Posted in Geld leihen No Comments »

Tja, es gibt ja die wildesten Sachen und einige Leute haben mich in letzter Zeit gefragt wie ich eines der schicken neuen iPhones finanzieren würde. Eigentlich ganz einfach. Zwei Wege:

Direkt hier bei T-Mobile bestellen:




R-551 I-Phone 300x250 Banner


oder bei simyo mit einer simyo Karte sowie im 3Gstore ohne Vertrag kaufen bzw klassisch finanzieren. Kredite schon ab 500€ gibt es übrigends bei der:



creditplus

Viel spaß mit dem neuen iPhone .. ich hab natürlich schon eines ;)

AddThis Social Bookmark Button

Der klassische Kredit!

August 20th, 2008 Tim Posted in Geld leihen, Privatkredit No Comments »

Der klassische Kredit
Seit langem bewährt

Eine Urlaubsreise oder eine neue Einbauküche? Vielleicht ist das Auto kaputt oder der Dispo muss dringend abgelöst werden. Schon seit der Antike hat sich das Geldleihen in unterschiedlichsten Lebenslagen bewährt. Wie funktioniert der moderne Kredit?

Der Unterschied zwischen Onlinekredit und seinem klassischen Pendant besteht darin, dass bei dem einen die Vertragsanbahnung übers Internet läuft, beim anderen in einer Bankfiliale. Die meisten Banken bieten Kredite ab Summen von etwa 2500 Euro. Onlinekredite gibt es schon in kleineren Beträgen. Der Kreditnehmer muss sich bei der Auswahl nicht auf die Angebote seiner Hausbank beschränken. Vielmehr sollte er die Konditionen verschiedener Anbieter vergleichen, bevor er sich für ein Institut entscheidet. Auch das Abwägen zwischen klassischem und Onlinekredit lohnt sich, weil letzterer oft günstiger ist.

Die ersten Schritte

Hat sich der Kreditnehmer selbständig informiert, sollte er darüber hinaus ein persönliches Beratungsangebot in Anspruch nehmen. Dieses bieten übrigens Institute wie die Citibank auch für Onlinekredite an. Sehr wichtig ist es, gemeinsam mit dem Berater der Bank zu überlegen, welche Laufzeiten in Frage kommen und wie hoch die jeweiligen Raten sein sollten. Dies ist von den persönlichen Lebensumständen abhängig. Kein Kunde ist dazu verpflichtet, sofort im Anschluss an das Gespräch an Ort und Stelle eine Unterschrift zu leisten. Er kann sich alle Unterlagen mitnehmen und noch einmal in Ruhe darüber nachdenken. Auch die Bank wägt ihrerseits ab und wendet sich an die Schufa, die Schutzgesellschaft für allgemeine Kreditsicherung, um Auskünfte über den Kreditnehmer einzuholen. Die Risiken sollten für beide Seiten, Bank und Kreditnehmer, gering sein. Deshalb ist es auch im Interesse des Kunden wichtig, gemeinsam zu überprüfen, ob die spätere finanzielle Belastung durch die Ratenzahlung seinen wirtschaftlichen Möglichkeiten entspricht. Als Sicherheit dient der Bank generell das monatliche Einkommen des Kreditnehmers. Steht dem Kredit nichts mehr im Wege, zahlt die Bank nach Vertragsabschluss innerhalb kurzer Zeit die gewünschte Summe auf das Girokonto.

Nehmen und Geben

Nach einer zuvor vereinbarten Frist wird die erste Rate für die Rückzahlung fällig. Der Kreditnehmer zahlt meist monatlich eine immer gleich hohe Summe an die Bank zurück. Diese besteht aus der eigentlichen Tilgung und den Zinsen für das geliehene Geld. Schrumpft im Lauf von Monaten oder Jahren die geliehene Summe, senkt sich damit natürlich auch der Zins. Weil die monatliche Rückzahlung immer gleich hoch ist, steigt anteilig die Höhe der Tilgung und der Zinsanteil wird kleiner, bis die gesamte Summe zurück gezahlt ist. Kreditnehmer sollten darauf achten, Verträge abzuschließen, bei denen sie das Geld auf Wunsch früher als vertraglich vereinbart zurückzahlen können oder bei Bedarf die geliehen Summe aufstocken können. Das garantiert Flexibilität auch bei laufenden Krediten.

AddThis Social Bookmark Button

Was ist die Schufa und was macht die Schufa?

Juli 19th, 2008 Tim Posted in Schufa No Comments »

Die Schufa
Das Urteil des unabhängigen Dritten

Erst die Schufa macht die schnelle und unkomplizierte Vergabe von Krediten möglich. Sie erspart Banken und Kunden Arbeit und Zeit. Wenn die Schufa Unternehmen bei Entscheidungen unterstützt, hat das auch für den Kunden Vorteile.

Ein positiver Bescheid der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, kurz Schufa, gibt auch dem Kreditnehmer die Sicherheit, später in der Lage zu sein, das geliehene Geld zurückzuzahlen. So spielt die Schufa neben Bank und Kunden die Rolle des unabhängigen Dritten bei der Kreditvergabe. Ihre Aufgabe ist es, den Kunden vor Überschuldung und die Bank vor Kreditausfall zu schützen. Hierfür sammelt die Schufa Kundendaten, die sie regelmäßig von Banken aber auch Handelsfirmen und Telefonnetzbetreibern übermittelt bekommt. Diese geben die Einzeldaten nach Einwilligung der Kunden weiter.

Welche Daten speichert die Schufa?

Die Schufa speichert Angaben über laufende und bereits bezahlte Kredite, Girokonten, Leasingverträge, Kreditkarten, Bürgschaften und Kaufverträge. So genannte Negativ-Einträge sind zum Beispiel gekündigte Kredite, offen stehende Rechnungen, Mahnbescheide, Vollstreckungen, Eröffnung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens, ungedeckte Schecks, Kreditkartenmissbrauch und ähnliches. Aus diesen Daten ermittelt die Schufa den Score-Wert. Dieser Wert zwischen 1 und 1000 zeigt die Wahrscheinlichkeit eines Kreditausfalls wegen Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers an. Wobei nicht alle Banken mit Hilfe von Score-Werten entscheiden, viele greifen auf die Einzeldaten zurück.

Die Eigenauskunft

Auch der Kunde selbst kann sich an die Schufa wenden und eine Eigenauskunft verlangen. Gegen eine Gebühr bekommt er seine sämtlichen Einträge übermittelt. Ferner bietet die Schufa weitere Dienste, um zum Beispiel vor Vertragsabschluss fest zu stellen, ob ein Kunde unter dem von ihm angegebenen Namen und Adresse existiert. Das ist besonders wichtig bei Geschäftsabschlüssen im Internet. Anbieter von Waren oder Dienstleistungen, die sich nur an Volljährige wenden, können so auch Altersangaben überprüfen. Auf diese Weise erleichtert die Schufa das schnelle Abwickeln. Sonst müsste der Kunde eine Vielzahl von Nachweisen erbringen.

AddThis Social Bookmark Button

Die Kreditversicherung, Sinn oder Unsinn?

Juli 18th, 2008 Tim Posted in Geld leihen, Kreditversicherung, Startseite No Comments »

Auf Nummer sicher
Die Restschuldversicherung

Wer einen Kredit mit Restschuldversicherung abschließt, hat für harte Zeiten vorgesorgt. Sie sichert die monatliche Rate bei Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Tod. Viele Banken bieten diesen Service gemeinsam mit dem Darlehen an, um sich und ihren Kunden mehr Sicherheit zu bieten.

Beim Abschluss eines Kreditvertrages geht der Kunde Verbindlichkeiten ein, die er in Notzeiten nicht unbedingt einhalten kann. Bei längerer Krankheit, durch Unfall oder Verlust des Arbeitsplatzes ist es den meisten Kreditnehmern nicht möglich, die monatliche Rate für ihren laufenden Kredit zu zahlen. Oder schlimmer noch: wenn ein Kreditnehmer plötzlich stirbt, müssen seine Angehörigen für das geliehene Geld aufkommen. In diesen Fällen springt die Restschuld- oder Restkreditversicherung ein. Wie eine Sicherheitsleine bewahrt sie vor Zahlungsunfähigkeit.

Die Absicherung für den Notfall

Einige Banken bieten zu ihren Krediten auch den Abschluss einer Versicherung an. Teilweise verpflichten Institute ihre Kunden hierzu. In diesem Fall sind die Kosten für die Restschuldversicherung Teil des effektiven Jahreszinses. Das bedeutet, dass die Zahlungen hierfür mit der monatlichen Rate beglichen werden. Versichert der Kunde sich freiwillig, bezahlt er diesen Betrag meist extra zu Beginn der Laufzeit. Natürlich steht es jedem frei, für den Notfall eine gewöhnliche Risikolebensversicherung auch bei einem anderen Anbieter als der Bank abzuschließen. Nur deckt diese nicht den Ausfall von Einnahmen durch Arbeitslosigkeit ab.

Die Leistungen

Je nachdem, was zuvor vereinbart wurde, kann die Versicherung zum Beispiel bei Arbeitslosigkeit die fälligen Raten bis zu einer Dauer von einem Jahr zahlen. Bei Arbeitsunfähigkeit macht sie dies bis zum Ende der Laufzeit des Kredits. Im Todesfall gibt es Beträge bis etwa 80 000 Euro, was für die gängigen Ratenkredite meist ausreichend ist. In einer Zeit, in der Lebenswege und Berufsperspektiven nur schwer kalkulierbar sind, ist es ein gutes Gefühl, im Notfall auf eine Sicherheitsleine vertrauen zu können.

AddThis Social Bookmark Button

Der moderne Online-Kredit

Juli 18th, 2008 Tim Posted in Online Kredite No Comments »

Der Onlinekredit
Kostengünstige Alternative

Nirgendwo sonst können Bankkunden so sparen, wie beim Geldleihen übers Netz. Der Onlinekredit bietet Vorteile gegenüber seinem klassischen Pendant. Wer sich beim unkomplizierten Weg übers Internet für das Angebot einer bewährten Filialbank entscheidet, verzichtet nicht auf guten Service.

Wer ein Darlehen aufnehmen möchte, stellt schnell fest, dass die Zinssätze stark variieren. Der Unterschied kann bis zu acht Prozentpunkte ausmachen. Deshalb sollte sich, wer Geld sparen möchte, Zeit für einen Vergleich der Angebote nehmen. Die Banken stellen zum großen Teil ausführliche Informationen ins Netz. Daneben gibt es Kreditrechner, mit deren Hilfe schnell Laufzeiten, Zinsen und Raten ermittelt sind. Warum dann nicht das Geschäft gleich an Ort und Stelle, nämlich im Netz, abschließen? Es gibt zahlreiche Gründe, die für einen Onlinekredit sprechen. Bei der Vertragsanbahnung im Internet arbeiten Banken mit weniger Infrastruktur und geben diese Einsparung direkt an den Kunden weiter. Der Vorteil: der Kreditnehmer zahlt weniger Zinsen und kann bereits relativ kleine Summen aufnehmen. Es gibt bereits Angebote ab 3,49 Prozent effektivem Jahreszins. Darüber hinaus bieten Filialbanken bei ihren Onlineangeboten den gleichen Service wie beim klassischen Kredit. Deshalb ist es von Vorteil, sich für eine der bewährten Banken mit möglichst dichtem Geschäftsstellen-Netz zu entscheiden.

Geld sparen mit gutem Service

Bei Online-Angeboten von Filialbanken steht es dem Kunden frei, für weitere Informationen eine Geschäftsstelle aufzusuchen und dort ein ausführliches Gespräch mit einem Kundenberater zu führen. Außerdem bieten Banken wie die Citibank einen Online-Chat an. Hier werden individuelle Fragen gleich im Netz beantwortet. Genauso kann der Kunde sich von einem Berater der Bank anrufen lassen. Einfach online das Kontaktformular ausfüllen und die Bank meldet sich zum vorher vereinbarten Zeitpunkt. Oder der Kreditnehmer bestellt den Bankberater direkt zu sich nach Hause. Auf diese Weise muss der Kunde nicht einmal seine Wohnung verlassen.

Günstige Konditionen

Hat der Kunde sich übers Internet oder im Beratungsgespräch informiert und sich für ein Angebot entschieden, muss er nur über ein Onlineformular die Unterlagen der Bank anfordern. Natürlich brauchen Kreditinstitute auch bei einem Onlinekredit einige Informationen. So dienen Angaben über die wirtschaftliche Situation des Kunden nicht nur der Absicherung der Bank, sondern schützen unter Umständen Kreditnehmer vor Überschuldung. Deshalb holen alle seriösen Banken Informationen über die Schufa ein. Erst wenn die Bank den Kredit zusagen kann, bekommt der Kunde den Vertrag zur Unterschrift per Post. Diesen muss er an die Bank zurücksenden, innerhalb kürzester Zeit ist das Geld auf seinem Konto.

Kleiner Vorteil bei der Rückzahlung – die Bank kann warten

Der Kreditnehmer kann das Zurückzahlen, wenn die Konditionen gut sind, sehr entspannt angehen. Bei niedrigen Zinsen und individuell gestaltbaren Laufzeiten und Raten. Einige Banken ermöglichen ihren Kunden, bis zu zwei Monate mit dem Beginn der Rückzahlungen warten zu können – das schafft zusätzlichen Spielraum.

AddThis Social Bookmark Button