Kreditrechner-CreditPlus

Die sichersten Geldanlagen im Vergleich

September 25th, 2008 Tim Posted in Aktien und Anleihen, Festgeld, Geld anlegen, Immobilienfonds, Tagesgeld 1 Comment »

Tja, da schockt uns der Bankenmarkt ja schon ganz erheblich. Alles kein Problem wenn es nichts zu verlieren gibt, da das Bankkonto eh im Dispo steht und man von der besagten Hand in den Mund lebt. Gehört man jedoch zur verpöhnten Gruppe der Maximaleinkommenssteuerzahler so kann es passieren das man beim aktuellen und turbulenten Bankenmarkt nicht mehr so genau weiß wohin mit seinem Geld. Aktien sind zu riskant geworden, einige Banken sind scheinbar nicht mehr sicher und was nun?

Aktuell gibt es einige sichere Geldanlagen jedoch versprechen diese nicht gerade die besten Renditen. Meine Meinung ist jedoch, besser kleine Rendite als die Rente verspielt.

Hier die aus meiner Sicht sichersten Anlagen zur Zeit:
(Alle Angaben ohne Gewähr und natürlich nach besten Wissen und Gewissen)

Bundesanleihen und Bundesschatzbriefe:
Tja, dem Vater Staat gibt man an sich nicht gerne sein Geld, dafür ist es jedoch sicher und wird mit rund 4%-4.5% sogar noch ordentlich verzinzt. Bundesanleihen zäheln aktuell zu den Ausfallsichersten Papieren und Vater-Staat steht dafür gerade.

Tagesgeld:
Das liebe Tagesgeld bietet zwar keine sexy Zinsen 4%-5% im gegensatz zu den Bundeanleihen, ist dafür aber jederzeit verfügbar und man kann das Geld recht schnell von einem Anbieter zum nächsten transferieren. Je nach Zinssatz. Hier sei jedoch vorsicht angesagt … man sollte den großen Banken vertrauen, da diese im Verband der Einlagensicherung organisiert sind, so das man im Fall einer Pleite (wie bei Lehmann Brothers) seine Rente trotzdem aus der Einlagensicherung bekommt.

Festgeld:
Vom Zinssatz her spannender (bis zu +6%) jedoch meist nicht schnell verfügbar. Hier bindet man sich oft zwischen 6-18 Monate und das kann manchmal einfach zulange sein. Auch hier gilt, vorsicht bei Banken die nicht dem Einlagensicherungsabkommen angehören. Dort gibt es zwar oft bessere Zinsen, daber dafür kann das Geld in schweren Zeiten, wie aktuell, auch mal weg sein.

Gold und Edelmetalle:
Immer schön, entweder der Frau/Freundinn um den Hals hängen oder einfach sein Geld in Gold anlegen. Das bringt zwar keine Zinsen, ist aber eine recht sichere Geldanlage, da Gold immer relativ stabil ist und in Kriesenzeiten eher an Wert gewinnt als verliert. Übrigends ist am Tag der Lehmann Brothers Pleite der Goldpreis apruppt um 10% in die Höhe geschnellt. Ein gutes Zeichen für eine sicher aber auch bekannte Geldanlage.

Zu den riskantesten Vertretern der Zunft gehören aktuell (Wertung von oben nach unten):

1.) Aktien
2.) US Immobilien
3.) Bankenanteile (Investmentbanken)
4.) Hedgefonds
5.) Versicherungstitel aus den USA

Viel Spaß beim Investieren.

AddThis Social Bookmark Button