Kreditrechner-CreditPlus

Ein Umdenken in der Finanzwelt fehlt

Februar 3rd, 2009 Tim Posted in Startseite No Comments »

Danke an den neuen Presidenten Obama, er hat mir die Gedanken quasi aus dem Kopf genommen. Wie kann es sein das eine ganze Branche erst die Weltwirtschaft in die Rezession führt und dann rund 20 Millarden Dollar an Bonus an seine Angestellten auszahlt. Klar ist das erheblich weniger als die Jahre davor und klar hängen viele Bänker und Ihrer Familien vom jährlichen Bonus ab. Es kann und darf aber trotzdem nicht sein das den Banken erst Milliarden an Steuergeldern quasi geschenkt werden damit Sie nicht bankrott gehen und diese dann davon 20 Millarden als Bonus an die Mitarbeiter auszahlen.

Sorry, aber das ist einfach nicht richtig! Es erscheint somit klar warum die Finanzkrise überhaupt passieren konnte. Weil einige wenige sich auf Biegen und Brechen die Taschen voll machen möchten, ohne jegliche Rücksicht auf Verluste!

AddThis Social Bookmark Button

Aktuelle Kreditzinssätze im Überblick (Stand Apr09)

Januar 9th, 2009 Tim Posted in Startseite No Comments »

Anders als der Festgeldzins und Tagesgeldzins sinkt der Kreditzins zur Zeit stehtig. Die verschiedene Finanzdienstleister unterbieten sich quasi was den Einstiegszinssatz für Kredite angeht. Anbei ein kurzer Überblick der aktuellen Situation bei den großen Kreditbanken. (Keine Garantie auf Korrektheit und Vollständigkeit)

Empfehlung:

CreditPlus Bank AG 3,59% eff. p.A.

Weitere Banken:

Santander Consumer Bank 6,98% eff. p.A.

Norisbank 4,90% eff. p.A.

Citibank Privatkunden AG 3,99% p.A.

easy credit 4,49% eff. p.A.

Wenn die einmaligen Bearbeitungsgebühren der meisten Banken nicht wären und die Steurer nicht auf Zinsertrag anfallen würde könnte man zur Zeit fast einen Kredite bei 3,49% nehmen um sein 6,00% Festgeld zu finanzieren. Sind immerhin 2,51% Zinsertrag, was nicht zu verachten wäre wenn die Nebenkosten nicht anfallen würden.

AddThis Social Bookmark Button

Deutsche Bank will Postbank und Lehmann Brothers wird inflationär!

Oktober 25th, 2008 Tim Posted in Finanzkrise, Startseite No Comments »

Stand 27 Oktober 2008:
Durch die pleite von Lehmann Brothers muß nun auch, nach der KfW Bank, die Postbank eine schlechte Nachricht verkünden. Basis für extrem schlechte Quartalszahlen (immerhin ein munis von 449 Millionen EURO) sind gut 336 Millionen EURO Verlust alleine aus der Pleite von LB. Zudem hat die Postbank noch weiter Verluste am Aktienmarkt erlitten die zu diesem Inflationären Quartalsergebniss geführt haben. Ich könnte verstehen wenn jetzt keiner Mehr Interesse an der PB hat.
Als Gegenmaßnahme, zu der absolut Bedrohlichen Situation für die Postbank, hat der Großaktionär Deutsce Post AG bereits angekündigt eine Kapitalerhöhung um 1 Milliarde EURO durchzuführen. Angeblich ändern die Hiobsbotschaft der Postbank Verluste nichts an den Absichten der Deutschen Bank rund 29,75% der Postbank Anteile im ersten Quartal 2009 zu übernehmen.

Wenn ich die DB währe würde ich mir das aber nochmal überlegen … !!!

Stand 11 September 2008: Die Deutsche Bank hat es offiziell gemacht und das Interesse an der Postbank klar bekannt gegeben. Zur gleichen Zeit hat gestern Lehmann Brothers mit Rekrod Abschreibungen die Finanzmärkte erneut nervös gemacht. LB wird bereits als nächster Insolvent-Kandidat gehandelt nachdem die Aktie teilweise >40% einbrach. Da stellt man sich doch die Frage wie eine Deutsche Bank das Geld aufbringen kann die Postbank übernehmen zu wollen währen quasi zur gleichen Zeit andere Banken am Ruin vorbeischrappen.

Mehr Infos zum Deutsche Bank und Postbank merger ….bei WIWO

Mehr zu Lehmann Brothers bei OÖN

Heute hat die Deutsche Bank mitgeteilt das sie mit 30% bei der Postbank eingestiegen ist. Am Markenbild soll sich jedoch erst einmal nichts ändern.

AddThis Social Bookmark Button

300 Millionen dank KfW in den Sand gesetzt!

September 20th, 2008 Tim Posted in Finanzkrise, Startseite No Comments »

Das schafft wohl nur die KfW Bank! Schon seit längerem steht die KfW Bank im Visier der Presse da viel Geld in die IKB besteckt wurde welches heute quasi nichts mehr wert ist. Den Vogel haben die Bänker aus Düsseldorf jedoch abgeschossen als Sie am Dienstag letzter Woche (geschlagen 2 Tage nach dem offiziellen Announcement) 300 Millionen Dollar an die Bank Lehmann Brothers überwiesen hat. Das Geld ist definitiv weg da es bei den offenen Posten von Lehmann Brothers (geschlagene 630 Millarden Dollar Schulden) quasi verpufft ist. Gut, wer ist es schuld - klar laut KfW die IT denn es ist ein Fehler bei der Überweisung aufgetreten. Was heißt das eigentlich? Muß den für 300 Millionen kein interer Überweisungsträger oder sowas ausgefüllt werden und jemand wichtiges auf den großen “Überweisen” Knopf drücken? Immerhin reden wir über 300 Millionen Dollar “Deutsche-Steuergelder”.

Ich wäre manchmal gerne Bänker - aktuell jedoch nicht, außer die IT macht einen 300 Mio schweren Computerfehler!!! Unglaublich!

Korrektur zum ersten Post:
Ich habe meine Meinung geändert! Der Tadel gilt der Presse und nicht der KfW. Zumindest zum Teil nicht der KfW. Wie nach längerer Recherche zu erfahren war hat die KfW völlig korrekt und rechtens gehandelt und jeder Deutsche Bürger würde von seiner Bank das gleiche erwarten. Die 300 Millionen waren zur Rückzahlung an Lehmann Brothers fällig da es sich um Termingeld gehandelt hatte welches die KfW lediglich an Lehmann zurückgezahlt hat. Um das kurz zu erklären, wenn sich ein Bürger, nennen wir Ihn Klaus Müller, Geld bei einer anderen Person, nennen wir sie Hans Schmitt, leiht - so erwartet Herr Schmitt sein Geld zum Zeitpunkt X zurück. Das heißt, ganz gleich wie es um Herrn Schmitt bestellt ist, Herr Müller zahlt die Leihgabe zurück und interessiert sich ja nicht für die Situation von Herrn Schmitt. Mit KfW und Lehmann war es genauso - das Geld war fällig und KfW hat es zurückbezahlt - klar kann man nun sagen - “Die müssen doch gewußt haben das Lehmann pleite ist” - Ja das stimmt, aber am Ende war das Geld fällig und rein rechtlich war es absolut richtig die Schuld zu begleichen, ganz egal wie es um Lehmann bestellt ist.

AddThis Social Bookmark Button

Lehmann Brothers Bankrott und Merill Lynch durch Bank of America gekauft!

September 15th, 2008 Tim Posted in Finanzkrise, Startseite 1 Comment »

In der Bankenkrise wird es einfach nicht ruhig. Nachdem ich am Wochenende gehört hatte das ggf. die Britische Barclays and Lehmann Brothers interessiert sein könnte heißt es nun das die Amerikanische Traditions Investmentbank Pleite ist. Ein Retter ist nicht in Sicht, der Amerikanische Staat stellt keine Mittel zur Verfügung, wie im Fall Bear Stean. Das wird für Viele Investmentbänker bedeuten, Jobverlust oder zumindest den Gürtel extrem Eng schnallen. Nach 4 Milliraden Dollar Verlust alleine im letzten Quartal ist nun das Aus für Lehmann Brothers scheinbar unvermeidlich. Vor allem wenn man die unglaubliche Summe von 630 Millarden Dollar Schulden betrachtet die Lehmann Brothers gesammelt hat. Man stelle sich das mal vor, das ist mehr als das doppelte des Deutschen Haushaltes den Onkel Steinmeier pro Jahr verwalten darf. Wie kann es sein das eine Bank 630 Millarden Dollar Schulden anhäuft …! Ungalublich.

Zur gleichen Zeit, quasi im Nebensatz erwähnt, erfährt man das es neben Lehmann Brothers auch Merill Lynch erwicht hat. Nur gibt es hier bereits einen Retter der ganze 50 Milliarden Dollar auf den Tisch legt und die Investmentbank komplett übernimmt. Die Bank of America hat das entsprechende Polster und man kann davon ausgehen das Merill Lynch ein echter Schnapp war. Trotzdem ist es gewagt in so schweren Zeiten 50 Milliareden Dollar, im schlimmsten Fall, in ein Faß ohne Boden zu stecken.

AddThis Social Bookmark Button

Commerzbank kauft Dresdner Bank

September 2nd, 2008 Tim Posted in Startseite No Comments »

Die größte Bankenfusion seit Jahren in Deutschland hat sich final abgezeichnet. Die Commerzbank kauft die Deresdner Bank und das für “nur” 9,8 Millarden EURO obwohl die Allianz die Dresdner Bank erst 2001 für rund 23 Millarden EURO übernommen hatte. Ein Verlustgeschäft für die Allianz kann sich für die Commerzbank als guter Schritt entpupen. Es ist geplant radikal auf Sparkurs zu gehen und damit stehen rund 300 Filialen 9.000 Stellen zur Disposition.

Mehr Infos unter http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/26/0,3672,7300474,00.html

AddThis Social Bookmark Button

Die Kreditversicherung, Sinn oder Unsinn?

Juli 18th, 2008 Tim Posted in Geld leihen, Kreditversicherung, Startseite No Comments »

Auf Nummer sicher
Die Restschuldversicherung

Wer einen Kredit mit Restschuldversicherung abschließt, hat für harte Zeiten vorgesorgt. Sie sichert die monatliche Rate bei Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Tod. Viele Banken bieten diesen Service gemeinsam mit dem Darlehen an, um sich und ihren Kunden mehr Sicherheit zu bieten.

Beim Abschluss eines Kreditvertrages geht der Kunde Verbindlichkeiten ein, die er in Notzeiten nicht unbedingt einhalten kann. Bei längerer Krankheit, durch Unfall oder Verlust des Arbeitsplatzes ist es den meisten Kreditnehmern nicht möglich, die monatliche Rate für ihren laufenden Kredit zu zahlen. Oder schlimmer noch: wenn ein Kreditnehmer plötzlich stirbt, müssen seine Angehörigen für das geliehene Geld aufkommen. In diesen Fällen springt die Restschuld- oder Restkreditversicherung ein. Wie eine Sicherheitsleine bewahrt sie vor Zahlungsunfähigkeit.

Die Absicherung für den Notfall

Einige Banken bieten zu ihren Krediten auch den Abschluss einer Versicherung an. Teilweise verpflichten Institute ihre Kunden hierzu. In diesem Fall sind die Kosten für die Restschuldversicherung Teil des effektiven Jahreszinses. Das bedeutet, dass die Zahlungen hierfür mit der monatlichen Rate beglichen werden. Versichert der Kunde sich freiwillig, bezahlt er diesen Betrag meist extra zu Beginn der Laufzeit. Natürlich steht es jedem frei, für den Notfall eine gewöhnliche Risikolebensversicherung auch bei einem anderen Anbieter als der Bank abzuschließen. Nur deckt diese nicht den Ausfall von Einnahmen durch Arbeitslosigkeit ab.

Die Leistungen

Je nachdem, was zuvor vereinbart wurde, kann die Versicherung zum Beispiel bei Arbeitslosigkeit die fälligen Raten bis zu einer Dauer von einem Jahr zahlen. Bei Arbeitsunfähigkeit macht sie dies bis zum Ende der Laufzeit des Kredits. Im Todesfall gibt es Beträge bis etwa 80 000 Euro, was für die gängigen Ratenkredite meist ausreichend ist. In einer Zeit, in der Lebenswege und Berufsperspektiven nur schwer kalkulierbar sind, ist es ein gutes Gefühl, im Notfall auf eine Sicherheitsleine vertrauen zu können.

AddThis Social Bookmark Button

win|Kredit - was ist das?

Juli 17th, 2008 Tim Posted in Startseite No Comments »

win|Kredit - ist die Idee alle Informationen zum Thema Finanzen auf einem Portal subjektiv zu bündeln. Das heißt das ich weder Vollständigkeit plane noch Objektivität sondern einfach und alleine meine Meinung zu den verschiedenen Themen der Finanzwelt. Dabei soll es um die ständige Belästigung durch Verkäufer gehen, welche einem versuchen zum 7te Lebensversicherung zu verkaufen - oder aber auch um die unlauteren Methoden einiger Großbanken unsere Mitmenschen in die Schuldenfalle zu lenken. Ich möchte nicht überkritisch werden, aber wie gut ist es den noch um das Vertrauen in die Finanzwelt gestellt wenn ein einzelner Mitarbeiter einer Großbank Milliardenverluste erzeugen kann die am Ende durch neue gebührenpflichtige Kreditprodukteu nd Finanzierungsangebote wieder durch die Banken verdient werden müssen. Ich möchte mit dieser Seite zudem Informieren wo man Hilfe, Geldanlagen, Geld an sich aber auch Unterstützung findet. Mehr dazu aber wenn die Seite fertig gestaltet ist und ich erste ordentliche Contents anlegen kann.

Viel Spaß bis dahin, Tim

AddThis Social Bookmark Button